Der Schnackenhof

Aktuell: Das Video zum Schnackenhof von Karl. H. Schroeder

Allgemeines

Der „Schnackenhof” wurde im Jahr 1995 als Zentrum zur Vernetzung von kreativ Tätigen begründet, die sich mehrmals im Jahr im “Schnackenhof” treffen, einem geräumigen Landhaus aus den dreissiger Jahren mit einem großen Flussgarten in Süddeutschland. Das Haus bietet Arbeitsmöglichkeiten, Raum für  Seminare und Zusammenkünfte, sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Wir widmen uns Fragen des philosophischen Lebens und der Kunst. Einmal im Jahr halten wir Philosophietage ab.

Die Aktiven des Schnackenhofs (vgl. Rubrik) sind Philosophen, freiberufliche Künstler,  Schriftsteller, Angehörige verschiedener Akademien, Musikhochschulen, Universitäten und des Rundfunks, Unternehmensberater, sowie philosophiebegeisterte Unternehmer. Wir verstehen uns als private Initiative.  Auf unseren Treffen setzen wir Weisheitsfragen einer einseitigen Wissenskultur entgegen und Bildungsfragen einer einseitigen Ausbildungskultur. Wir gestalten Formen des festlichen Zusammenseins und verbinden Musik und bildende Kunst mit traditionellen  Festsitten vom “Maientanz” bis zum “Kaffee für Witwen und Waisen” und vom “Sonnwendfest” bis zur “Bildungsreise”.  Wir laden Philosophen, Künstler und Redner verschiedenster Herkunft und Profession ein. Im August verwandelt sich das Gelände zeitweilig in einen Garten der Philosophie, in dem die Teilnehmer zelten und das Thema einer allgemeinen “Philosophie der Kulturen” auf vielfältigste Weise zu leben und zu thematisieren suchen.

Wir nehmen Auslands-Stipendiaten auf – etwa aus der Nürnberger Akademie f. bildende Künste – und wir unterstützen junge Künstler und Kreative durch Aufenthaltsmöglichkeiten und Integrationshilfen. – Eine wichtige Aktivität ist die Philosophie für Kreative, eine Karawane der Philosophie zu besonderen Orten (bisher in Deutschland, Polen, Italien und Teneriffa), an deren Veranstaltungen jeder gegen geringe Gebühr teilnehmen kann.  (www.Philosophie-fuer-Kreative.de).

Spenden: Die Aktivitäten des Schnackenhofs sind als gemeinnützig anerkannt und werden von einem Förderverein direkt unterstützt. Wir erstreben keinen Profit, sondern arbeiten nach dem Motto des Gebens und sinnvollen Teilens von Gütern und Informationen in einer Gesellschaft, die sonst eher vom Prinzip des Nehmens und Behaltens belastet ist. Wir sind auf Spenden angewiesen und organisieren dafür freie Veranstaltungen, Essen, kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten, Stipendien, sowie preisgünstige Seminare an verschiedenen Orten. Info: hier

Unser Spendenkonto: Stadtsparkasse Nürnberg BLZ 760  501 01 / Konto 578 360 588

Adresse: Der Schnackenhof, Schnackenhof 3, 90552 Röthenbach a.d. Pegnitz
+49 (0) 911 5064906  und +49 (0) 1520 981247 mail: Reinhardknodt@gmail.com 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.